Angebote zu "Eintragungen" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Handbuch des Erbbaurechts
85,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Das bewährte erbbaurechtliche Handbuch behandelt in insgesamt 8 Hauptkapiteln alle Rechtsfragen, die sich rund um dieses Rechtsinstitut ergeben: - Grundlagen und Begriff des Erbbaurechts - Gesetzliche Inhalte und gesetzliche Rechtswirkungen - Besondere Gestaltungsformen des Erbbaurechts - Vertragliche Inhalte des Erbbaurechts - Das rechtliche Schicksal des Erbbaurechts - Gegenleistung für das Erbbaurecht (Vorkaufsrecht, Erbbauzins, Anpassungsklausel) - Erbbaurecht und Kostenrecht - Das Erbbaurecht im Steuerrecht Ein Formularteil enthält insgesamt 25 einschlägige Formularmuster. Vorteile auf einen Blick - systematische Gesamtdarstellung dieses in der Praxis durchaus wichtigen Rechtsgebiets - einzige aktuelle Veröffentlichung zu diesem Thema - mit wichtigen Formularmustern Zur Neuauflage Vertieft wurden folgende Themen: - Anforderungen an die Erfordernisse bei der Bauwerksbestimmung - Rangrücktritt und Rangvorbehalt bei der Bestellung von Grunddienstbarkeiten zur Sicherungder Entschädigungsforderung - Vorkaufsrecht und Wohnungserbbaurecht - Übertragung von Erbbaugrundstücken auf Minderjährige - Ausgestaltung des Erbbaurechts bei Einheimischenmodellen - Bestellung eines Erbbaurechts von der öffentlichen Hand und Gebot angemessener Vertragsgestaltung - Rechtsnatur und Anspruchsgegner des Heimfallanspruchs und Auswirkungen der Grundsatzentscheidungen des BGH vom 26.6.2015 und vom 6.11.2015 - Ausübungskontrolle bei der Vertragsgestaltung von Erbbaurechtsverträgen - Angebot von Ersatzgrundstücken als Voraussetzung für den Abschluss eines Erbbaurechtsvertrages - Übertragung eines Erbbaugrundstücks auf eine BGB-Gesellschaft - Vertiefung der Ausführungen zur Behandlung des Erbbauzinses im Zwangsversteigerungsverfahren - Ausübung des Vorkaufsrechts durch den Grundstückseigentümer - Eintragung der Höhe des Erbbauzinses im Grundbuch - Berechnungsformel bei der indexierten Veränderung des Erbbauzinses - Erhöhung des Erbbauzinses bei Erweiterung der baurechtlich zulässigen Nutzung und Anpassungsanspruch des Grundstückseigentümers - Erbbaurechte im Insolvenzverfahren - Auswirkungen auf Grunddienstbarkeiten bei Löschen des Erbbaurechts - Grunderwerbsteuer bei Erwerb des Erbbaugrundstücks durch Erbbauberechtigte oder Dritte - Behandlung der Betriebsaufspaltung im Erbbaurecht Das Kapitel Erbbaurecht und Kostenrecht wurde von dem neuen Mitautor Schlögel unter Berücksichtigung des GNotKG vollständig neu verfasst. Zielgruppe Für Notare, Richter, Rechtsanwälte sowie einschlägig tätige Mitarbeiter von Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaften.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Eintragungen in Abteilung II des Grundbuches
42,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese vollständig neu überarbeitete Auflage des bekannten Standardwerkes verschafft dem Praktiker einen umfänglichen Überblick über die Eintragungen in der Abteilung II des Grundbuches. Die einzelnen dinglichen Rechte, beispielsweise Erbbaurechte, Dienstbarkeiten, Reallasten, Vormerkung und Nießbrauch werden ebenso dargestellt wie die sonstigen Eintragungen in der Abteilung II des Grundbuches, zum Beispiel Vermerke und Verfügungsbeschränkungen. Die Eintragungen in Abteilung II des Grundbuches fristen oftmals ein Schattendasein in der juristischen Literatur. Zu Unrecht: Sie beinhalten für ihre Begünstigten elementare Rechte und können sich auch entscheidend auf Rechte Dritter, insbesondere der Grundpfandgläubiger, auswirken. Wie sie entstehen, welche Inhalte sie haben können, was bei ihrer Abwicklung oder Rechtsausübung zu berücksichtigen ist, wie Dritte in diese Rechte eingreifen können und was in der Insolvenz oder Zwangsvollstreckung besonders zu beachten ist, wird systematisch dargestellt. Außerdem aufgenommen wurden viele neue, oberinstanzliche und BGH-Entscheidungen zu zahlreichen Kernaspekten. Neuerungen in der Handhabung, insbesondere der Dienstbarkeiten auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien, wurden ebenfalls eingearbeitet. Das Werk richtet sich nicht nur an Mitarbeiter in Kreditinstituten, die die grundbuchliche Situation im Rahmen von Bonitätsprüfungen, aber auch im Rahmen von Entscheidungen hinsichtlich der Einleitung von zwangsvollstreckungsrechtlichen Schritten beurteilen müssen, sondern auch an Mitarbeiter in Versorgungsunternehmen und Liegenschaftsämtern, die die Entstehung und Erhaltung ihrer dinglichen Rechte gewährleisten müssen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.07.2019
Zum Angebot
Grundbuchordnung
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Mit der GBO befasste Praktiker schätzen diesen Kommentar als systematischen Wegweiser durch dieses schwierige Rechtsgebiet. Wer sich rasch und genau informieren möchte, benötigt dieses überall gebräuchliche und hervorragend bearbeitete Standardwerk. Vorteile auf einen Blick - praxisorientiert - vollständige Einarbeitung der Rechtsprechung - Sonderkapitel Wohnungseigentum im Grundbuch Zur Neuauflage Die Neuauflage arbeitet alle Gesetzesänderungen der 18. Wahlperiode ein. - Änderung des 15 Abs. 3 GBO - Prüfung der Eintragungsfähigkeit von Erklärungen durch den Notar - Ergänzung von 29 Abs. 3 GBO - Verwendung eines maschinell hergestellten Dienstsiegels - Neue HofraumVO vom 12.7.2017 - Wiederherstellung der Verkehrsfähigkeit von Hofraumanteilen nach altem Recht - Vertiefung der Ausführungen im Anhang zu 3 - grundbuchmäßige Behandlung des Wohnungseigentums, hier speziell zur sogenannten gestreckten Begründung von Sondernutzungsrechten sowie zur Änderung bestehender Sondernutzungsrechte durch den teilenden Eigentümer aufgrund Ermächtigung in der Gemeinschaftsordnung. - Ferner wurden verschiedene Einzelfragen vertieft, zum Beispiel: - Unwiderruflichkeit der Zustimmung des Grundstückseigentümers zur Veräußerung eines Erbbaurechts (im Sonderanhang zu 8) - Grundbucheinsicht durch Versorgungsunternehmen (bei 12 Rn. 16) - Zur Frage der Vollmachtserteilung, der Haupt- und Untervollmacht sowie zu ausländischen Vollmachten im Rahmen der Eintragungsbewilligung ( 19) sowie auch zum Erlöschen der Vollmacht bei Insolvenz - Zu den Vertretungsbefugnissen des Ersten Bürgermeisters in Bayern im Anschluss an die Grundsatzentscheidung des BGH vom 18.11.2016 - Auswirkungen der Löschung von Gesellschaften ausländischen Rechts im Register des Heimatlandes auf das in Deutschland gelegene Vermögen - Zu den Auswirkungen des Todes eines BGB-Gesellschafters auf das Grundbuch sowie die Ansprüche auf Grundbuchberichtigung durch Eintragung von Rechtsnachfolgern - Zur Richtigstellungsvermerken des Notars in Form einer Eigenurkunde (bei 29) - Grundbuchfähigkeit ausländischer Gesellschaften (bei 32) - Bestimmung des ehelichen Güterstandes nach der neuen Europäischen Güterrechtsverordnung (bei 33) - Prüfungspflicht des Grundbuchamtes bei Vertretungsmacht im Rahmen einer Vollmachtskette ( 34) - Zu Einzelfragen der Nießbrauchsbestellung sowie zur Belastung des Erbanteils eines Miterbens mit einem Nießbrauch im Anhang zu tenbanken gekürzt, abgedruckt ist aber die neue VO über die grundbuchmäßige Behandlung von Anteilen an ungetrennten Hofräumen (Anhang 8). Zielgruppe Für Notare, Rechtsanwälte, Rechtspfleger, Richter und Grundbuchämter.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot